Lasermedizin

Die Anwendung von Lasern ist zentraler Bestandteil in den Therapiemöglichkeiten der modernen Dermatologie.

Die rasante technische Entwicklung im Bereich der Lasermedizin gerade in den letzten Jahren erschließt uns heute optimierte Behandlungsmöglichkeiten von einer Reihe von Hauterkrankungen und -Zuständen im ästhetischen Bereich, die früher nur sehr schwierig oder nicht behandelbar waren. Je nach zu behandelnder Hautveränderung wird ein eigenes Lasersystem benötigt, um die optimalen Ergebnisse zu erreichen. In unserer Praxis arbeiten wir Ärzte mit sechs Lasersystemen die optimal auf die zu jeweils behandelnde Hautveränderung oder Zielstruktur optimiert sind.

Pro Jahr führen wir über 2800 Lasereingriffe durch. Noch ein Wort zur Qualitätssicherung und Qualifikation. Vor jeder Behandlung einer Hautveränderung mittels Laser gehört zwingend eine fachdermatologische Begutachtung. Laser sind sehr effektive Instrumente, die in die Hand von erfahrenen Therapeuten gehören, um Fehlbehandlungen oder unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. Der wichtigste Schritt zur effektiven, fachgerechten Behandlung ist die vorangehende dermatologische Diagnosestellung und Aufklärung über die Behandlung. Im Rahmen unserer Qualitätssicherungsmaßnahmen sind wir gemäß § 27 BO im Besitz der Zertifizierung Dermatologische Lasertherapie der Deutschen Dermatologischen Akademie (DDA) als auch natürlich der erforderlichen Sachkunde- und Fachkundenachweise.

Im Folgenden finden sie unsere Lasersysteme und ihre Anwendungsgebiete kurz dargestellt.

Unsere Lasersysteme

Eine häufige Behandlungsindikation für die Lasermedizin ist die Entfernung und Behandlung des unerwünschten Haarwuchses, die Laserepilation. Die Haarentfernung mittels Laser ist die effektivste Behandlung unerwünschter Haare. Ziel ist es, die Haarwurzel, und nur diese, so nachhaltig mittels des hochenergetischen Laserlichtes zu schädigen, dass diese nicht mehr in der Lage ist, ein sichtbares Haar zu entwickeln. Wir behandeln mit dem Diodenlaser der neuesten Generation. Nach der ärztlichen Untersuchung und ggf. der Durchführung einer Probeepilation, erstellen wir ihnen einen individuellen Therapieplan zur optimalen Epilationbehandlung.

 

Äderchen und Blutschwämmchen können als sehr störend wahrgenommen werden. Insbesondere dann, wenn sie im Gesicht auftreten. Die Couperose, die erweiterten Äderchen an Wangen und Nase, Besenreiser und auch die häufigen kleinen Blutschwämmchen am Körper sind die Paradeindikation für die Behandlung mit den Gefäßlasern. Dies sind Lasersysteme, dessen Licht nur im Bereich der roten Äderchen absorbiert wird. Mit diesem Laser können wir unter weitgehender Schonung der Haut selektiv die Gefäße veröden. Hier setzen wir einen der neuesten KTP Laser ein.

 

Die wichtigsten Indikationen für den Einsatz des Lasers in der Dermatologie sind die Entfernung störender, gutartiger Hautveränderungen wie Warzen, Fibrome, Stielwarzen, Altersflecken, Lichtschäden, Falten oder Bindegewebsknoten. Hierfür benutzen wir zwei ablative Lasersysteme, die jeweils auf die zu behandelnde Hautveränderung abgestimmte Vorteile haben. Grundprinzip ist hierbei die möglichst schonende Entfernung von Hautveränderungen unter Vermeidung von Narben oder unschönen Flecken, wie sie meist nach operativen Behandlungen leider bleiben können. Wir setzen hierfür den Erbium Laser und den CO2 Laser ein.

Störende Altersflecken am Handrücken oder im Gesicht, Hyperpigmentierungen oder Tattoos sind das Gebiet des Rubin Lasers. Mit diesem Laser können wir störende Pigmentflecken oder Pigmente der Haut unter weitgehender Schonung der Haut gezielt entfernen. Dies geschieht durch die selektive Zerstörung der Pigmentmoleküle in der Haut, die dann im weiteren von der Haut selbst abgeräumt werden. Durch diesen Trick des Lasers wird die Haut nicht angegriffen. An dieser Stelle ist es uns sehr wichtig, nochmals darauf hinzuweisen, dass "richtige Muttermale" (Nävuszellnävi) oder unklare Pigmentveränderungen von uns Hautärzten nicht gelasert werden, noch dürfen. Allein für diese wichtige Abgrenzung der Hautveränderung gehört der Laser in die Hand eine Facharztes für Dermatologie, um Schaden zu vermeiden.

 

 

Für die Behandlung von Falten, zur Straffung der Haut und anderer Alterungserscheinungen der Haut empfehlen wir meist eine fraktionierte Laserbehandlung. Hierbei wird im Bindegewebe der Haut durch das gescannte Lasern von zahlreichen, mikroskopisch kleinen „Löchern“ durch die oberste Hautschicht ein „Shrinking“ Effekt hervorgerufen, der zu einer deutlichen Straffung der Haut führt. Diese schmerzarme Behandlung kann auch bei Dehnungsstreifen und Aknenarben erfolgreich eingesetzt werden. Auch leicht oberflächlichliche Peeling sind mit dem Laser möglich.

 

 

Nagelpilz muss kein Schicksal mehr sein. Die Infektion und nachfolgende Zerstörung der Nagelplatte durch Pilzerreger ist ein häufiges und lästiges Problem. Meist behandeln die Patienten jahrelang den Nagelpilz mit Lokaltherapie mit antimykotischen Nagellacken ohne Erfolge zu sehen. Durch die Laserbehandlung mit 1064 nm Dioden Laser und ggf. der kombinierten niedrig dosierten „Low dose“ Therapie mit Tabletten, erreichen wir optimale Heilungsraten bei bester Verträglichkeit. Die Laserbehandlung hat so gut wie keine Nebenwirkungen, ist zügig durchzuführen und sehr effektiv. Sprechen sie unsere Mitarbeiterinnen ruhig an.