Kinderdermatologie

Kinder sind etwas ganz besonderes.

In der Medizin sowieso, in der Dermatologie somit auch. Zum einen erkranken Kinder häufig an ganz anderen Hauterkrankungen als Erwachsene oder die Hauterkrankungen sehen zum Teil ganz anders aus als bei einem Erwachsenen. Zum anderen ist die Therapie einer Hauterkrankung eines Kindes nicht vergleichbar mit der Therapie eines Erwachsenen. So wie Kinder keine kleinen Erwachsenen sind, ist die Haut eines Kindes nicht nur zarter und dünner als die eines Erwachsenen, auch „funktioniert“ diese ganz anders. Daneben darf man nicht vergessen, dass ein Kind nie allein an der Erkrankung leidet. Natürlich machen sich die Eltern berechtigterweise Sorgen und leiden selbstverständlich mit ihrem Kind mit.

All diese Faktoren machen die Kinderdermatologie zu einem anspruchsvollem Teilgebiet der Dermatologie und wird durch eine gute Kooperation mit den Eltern und dem betreuenden oder überweisenden Kinderarzt sehr gut unterstützt. Alle Ärzte in unserer Praxis sind selbst Eltern und haben gerne ein offenes Ohr (und Auge) für die Hautprobleme der jungen Patienten.